Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) wollen nach Angaben der Deutschen Verkehrszeitung (DVZ) bis Ende 2011 den Wagenladungsverkehr auf ein „Hub-and-Spoke-System“ umstellen. Franz Seiser, Produktionsvorstand der ÖBB-Holding kündigte an, damit Kosten- und Ressourceneinsparungen realisieren zu wollen. Bis 2016 sollen die Produktionskosten allein im Cargo-Bereich um 65 Millionen Euro sinken.