Verkehrsminister Stöger überreicht den 500. EU-Lokführerschein

Seit 2012 werden in Österreich EU-weit einheitliche Führerscheine für Lokführer ausgestellt, die in allen Mitgliedsländern anerkannt werden. Den inzwischen 500. österreichischen EU-Lokführerschein übergab der Verkehrsminister des Alpenlandes Alois Stöger selbst: „Es freut mich, dass der neue Lokführerschein so schnell umgesetzt wird. Schließlich bringen die einheitlichen Standards mehr Sicherheit für alle Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer in Europa.“

Die Lokführer, die am europäischen TEN-Netz, also den großen Bahnkorridoren unterwegs sind, brauchen den neuen EU-Lokführerschein schon heute. Spätestens am 1. November 2018 müssen alle Lokführer in der EU die neue EU-Fahrerlaubnis für Triebfahrzeugführer vorweisen.

(ots/BMVIT)