Die euro engineering AG, einer der führenden Engineering-Dienstleister in Deutschland, ist künftig auch in Frankreich vertreten. Neben dem Hauptsitz in Paris firmieren seit dem 18. Oktober zwölf weitere Standorte mit insgesamt 800 Mitarbeitern unter dem Namen euro engineering SA. Fachliche Schwerpunkte bilden die Branchen Energie, Öl & Gas, Umwelttechnik, Luft- und Raumfahrt, Bahntechnik sowie Automotive. „Die Internationalisierung wird für länderübergreifende Vertriebsimpulse sorgen und Mitarbeitern zusätzliche Karrieremöglichkeiten eröffnen“, sagt Hendrik Krämer, Vorstand der euro engineering AG in Deutschland.  

Bislang waren die französischen Standorte unter dem Namen AJILON Engineering aktiv. Das ursprünglich in den USA gegründete Unternehmen ist seit 1996 Teil der weltweit tätigen Adecco Group, zu der auch die euro engineering AG gehört. Innerhalb der Unternehmensgruppe soll „euro engineering“ künftig als Hauptmarke der Adecco „Businessline Engineering“ etabliert und in weiteren europäischen Ländern eingeführt werden. In Deutschland realisiert der Engineering-Dienstleister seit 1994 anspruchsvolle Projekte in den eigenen Technischen Büros und in Kundenunternehmen vor Ort. „Im Rahmen der Internationalisierung legen wir großen Wert auf Konsistenz“, erläutert Krämer. „Unser Name soll überall für dieselbe Expertise und für dieselben Werte stehen. So wollen wir die Marke ,euro engineering‘ im internationalen Umfeld nachhaltig positiv weiterentwickeln.“  

[Quelle: euro engineering AG]