Damit die Fahrgäste der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) im Notfall wissen, was zu tun ist, sind in dieser Woche wieder Sicherheitskräfte der HOCHBAHN-WACHE und HOCHBAHN-Stewardessen auf Haltestellen und in U-Bahnen unterwegs. Sie informieren über Funktion und Bedienung von Info- und Notruf-säule, Nothalt und Sprechverbindung zum Fahrer.

Fester Bestandteil des integrierten Sicherheitskonzeptes der HOCHBAHN sind, neben der Präsenz von Sicherheits- und Betriebspersonal, die technischen Sicherheitseinrichtungen auf den Haltestellen und in den Fahrzeugen. Ganz im Sinne der prämierten Kampagne „Ich drück‘ für Dich“ sollen sich Fahrgäste im Ernstfall nicht selbst in Gefahr bringen, sondern über die Sicherheitseinrichtungen im Fahrzeug oder an Haltestellen Hilfe anfordern.

(Quelle: Hochbahn AG)