Am Standort Salzgitter wird die euro engineering AG ihre enge Zusammenarbeit mit der Alstom Transport Deutschland GmbH, die vor rund acht Jahren begann, ab sofort noch vertiefen: Der Engineering-Dienstleister hat dazu ein eigenes Technisches Büro eingerichtet, das direkt an das Werksgelände des Bahntechnikherstellers angrenzt, teilte das Unternehmen heute mit. Alstom produziert vor Ort unter anderem Schienenfahrzeuge und Komponenten. Am vergangenen Freitag feierten beide Unternehmen gemeinsam die offizielle Eröffnung des neuen, 700 Quadratmeter großen Büros.

(euro engineering)

 

„Das insgesamt 20-köpfige Team unseres Technischen Büros wird Projekte im Auftrag von Alstom künftig noch eigenständiger realisieren“, so Maik Schmidt, Leiter des Fachbereichs Bahntechnik der euro engineering AG, der die rund 150 Gäste zur Eröffnungsfeier begrüßte. Schon in den vergangenen Jahren hatten die Engineering-Experten die unterschiedlichsten Projekte von Alstom vor Ort unterstützt. „Mit unserem Technischen Büro heben wir die Zusammenarbeit jetzt auf eine neue Stufe“, betonte Bastian Krapf, Sales Director der euro engineering AG. „Aber nicht nur das: Zugleich tragen wir auch dazu bei, Arbeitsplätze in der Region zu schaffen und langfristig zu sichern.“ Dabei soll das Büro auch eine Anlaufstelle für Nachwuchsfachkräfte sein: Sie haben die Möglichkeit, hier Praktika oder Abschlussarbeiten zu absolvieren und den Engineering-Alltag kennenzulernen.

 

Der Gastredner aus der Geschäftsführung von Alstom, Achim Alles, hob im Rahmen der Eröffnungsfeier ebenfalls das partnerschaftliche Verhältnis hervor: „Unsere Zusammenarbeit hat sich über die Jahre zu einer Systempartnerschaft entwickelt, die alle Bereiche bis hin zur Ausbildung abdeckt“, so Alles. „Uns überzeugt vor allem, dass die euro engineering AG nicht nur nah an der Basis ist, sondern auch sehr flexibel auf unsere Bedürfnisse und Anforderungen eingeht. Ich freue mich auf eine zukünftig noch engere Zusammenarbeit.“

 

Für die euro engineering AG bildete die Eröffnung des Technischen Büros in Salzgitter zugleich den Startschuss für die diesjährigen Feierlichkeiten zum 20. Firmenjubiläum. „Wir blicken auf viele spannende Jahre zurück und waren an zahlreichen Innovationen beteiligt“, fasst Bastian Krapf zusammen. „Und nicht zuletzt die positive Entwicklung am Standort Salzgitter zeigt, dass wir auch für die Zukunft gut aufgestellt sind.“