Der Bahnverkehr auf der Strecke Gotha-Gräfenroda wird nach Angaben der Thüringer Landeszeitung zum Januar 2012 eingestellt. Der Pressesprecher des Thüringer Ministeriums für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Fried Dahmen, habe bestätigt, dass der Vertrag zwischen Verkehrsministerium und Deutscher Bahn über den Personenverkehr auf der 36 Kilometer langen Verbindung im Dezember 2011 ausläuft und nicht verlängert wird. In den vergangenen Jahren sei die Nachfrage immer weiter zurück gegangen, inzwischen würden pro Werktag weniger als 500 Fahrgäste in den 16 Zügen gezählt. An den Wochenenden nutzen weniger als 300 Gäste die Bahnstrecke, erläuterte Dahmen, „dies rechnet sich nicht mehr.“