Mehr Komfort im neuen Ruhe-Wagen, fair gehandelter Kaffee und Kondome im Snack-Automaten – das sind die Highlights aus dem neuen Metronom Standard.  2012 brachte die im niedersächsischen Uelzen ansässige Metronom Eisenbahngesellschaft den „Zug der Ideen“ auf die Schiene. Etwas mehr als ein Jahr war der Zug der Ideen auf der Strecke Uelzen-Hannover-Göttingen im normalen Linienverkehr unterwegs. „Es war uns wichtig, die neuen Ideen im Alltagsbetrieb zu testen und keine künstliche Laborsituation zu schaffen.“, erklärt Projektleiter Björn Pamperin. „Nur so konnten wir Erfahrungen sammeln, welche Ideen für die Zukunft in allen metronom  Zügen umsetzbar wären – dauerhaft.“

Die Entscheidung darüber, welche Veränderungen auf alle 37 Zugverbände übernommen werden, hat Metronom nicht allein getroffen. Während der gesamten Fahrzeit hat metronom seine Fahrgäste aufgerufen, über die besten Ideen abzustimmen. 530.000 km und 1,5 Mio Fahrgäste später steht das Ergebnis fest – und es war eindeutig. 2.000 Fahrgäste haben sich gemeldet. Mit einer klaren Meinung und weiteren, guten Ideen.

  • Das Ergebnis der Abstimmung ist nun erstmals im Regelverkehr zwischen Uelzen und Hamburg zu erleben. Bis August 2014 werden dann alle Züge des metronom entsprechend umgerüstet sein:
    Kennzeichnung der Wagen von außen: Ruhe-Wagen, Fahrrad-Wagen, Mehrzweck- / Snack-Wagen
  • Wegeleitung innen
    Ruhe-Wagen
  • Fahrrad-Wagen
  • Mehrzweck-Wagen / Snack-Wagen
  • 1.Klasse

(metronom; Foto: metronom)