Die National Express Rail GmbH soll in Zukunft Betreiberin die S-Bahn-Verkehre in Nürnberg werden – der Betreiberwechsel ist für Dezember 2018 geplant, teilt die Bayrische Eisenbahngesellschaft mbH mit.

Dadurch soll das Streckennetz um 48 Kilometer auf 272 Kilometer wachsen: Denn neben den S-Bahn-Strecken von Nürnberg nach Bamberg, Hartmannshof, Altdorf, Neumarkt, Roth und Ansbach gehören dazu auch die geplante S-Bahn-Verlängerung über Ansbach hinaus nach Dombühl und der heutige Allersberg-Express. „Das Fahrplanangebot können wir insbesondere dann verbessern, wenn die Deutsche Bahn die Infrastruktur fertig ausgebaut hat“, erläuterte Johann Niggl, Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG)

Die Nürnberger S-Bahn-Verkehr waren europaweit in zwei Losen ausgeschrieben worden. Die in Köln ansässige deutsche Tochter von National Express Rail hat den Zuschlag für beide Lose erhalten. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 40.000 Mitarbeiter und betreibe laut BEG in England das püntklichste Bahnnetz.

(BEG)