ÖBB-Chef Christian Kern begrüßt die Wahl von Brigitte Ederer zur neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der ÖBB: „Im Aufsichtsrat der ÖBB sind eine Reihe hervorragender Personen vertreten. Brigitte Ederer ist aufgrund ihrer internationalen Industriekarriere eine exzellente Wahl. Sie ist eine profunde Managerin mit langjähriger Erfahrung“.

Die ÖBB stehen trotz der positiven Entwicklung der letzten Jahre vor großen Herausforderungen: Das in Europa weiter lahmende Niveau der industriellen Produktion wirkt sich negativ auf die Entwicklung des gesamten Schienengüterverkehrs und damit auch auf die Rail Cargo Group aus. Das Güterverkehrsunternehmen der ÖBB hat zwar ein wirtschaftlich erfolgreiches erstes Halbjahr 2014 absolviert, ist aber derzeit mit einer massiven konjunkturellen Eintrübung konfrontiert.

Im Bereich des Personenverkehrs sind weitere Investitionen in die Flotte nötig, um das Unternehmen noch stärker am Markt auszurichten. Auch bei der Weiterentwicklung der Unternehmensorganisation gilt es, in Zukunft flexiblere Lösungen zu finden. „Die rasche und einstimmige Entscheidung zugunsten Brigitte Ederers sichert uns wertvolle Zeit bei der Entwicklung von Lösungen für die großen Herausforderungen der Zukunft“, so Kern.

(ÖBB)