„Ob wir die Güter in einzelnen Wagen oder im Ganzzug-Regime führen, ist unerheblich. Für unsere Kunde ist der Warenfluss entscheidend“, sagt RCG-Vorstand Reinhard Bamberger. Mit dem verstärkten Einsatz von gemischten Zügen und standardisierter Güterwagen will die Rail Cargo Group (RCG), Güterverkehrstochter der Österreichischen Bundesbahnen, die Produktion optimieren. Für das Privatbahn Magazin sprach der Wiener Fachjournalist Josef Müller mit RCG-Chef Bamberger. „Was wir in Zukunft brauchen, sind standardisierte Waggons und speziell für unterschiedliche Transportgüter konstruierte Aufbauten“, unterstreicht der Bahn-Manager.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Privatbahn Magazins – ab 16. September im Bahnhofsbuchhandel, schon eine Woche früher bequem per Abo. Weitere Informationen und Bezugsquellen unter www.privatbahn-magazin.de.

(red; Foto: ÖBB)