Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) erhält im Rahmen ihrer Kapazitätserweiterung als erster deutscher Betreiber die neuen Straßenbahnen vom Typ Avenio bei Siemens. Insgesamt acht Züge (im Wert von 29 Mio Euro) haben die Stadtwerke München (SWM) für den Einsatz bei ihrer Tochtergesellschaft MVG vergangene Woche bei Siemens bestellt.

Sechs Bahnen, die Siemens im Werk Wien fertigen wird, sollen bereits zum Fahrplanwechsel Ende 2013 zur Verfügung stehen. „Das ist für uns ein eminent wichtiger Auftrag eines deutschen Leitkunden. Die MVG ist immerhin einer der größten deutschen Betreiber im Nahverkehr. Und der erste Auftrag für unsere neue Straßenbahn Avenio in Deutschland ist für uns etwas ganz Besonderes“, sagte Jochen Eickholt, der die Siemens-Division Rail Systems ab heute leiten wird.

„Unser modulares Konzept sorgt dafür, dass der Avenio zu jeder Stadt passt und auch bei ungünstiger Infrastruktur eingesetzt werden kann. So können beispielsweise bestehende Strecken weiter genutzt werden, ohne Gleise zu erneuern.“

Der Avenio ist die neue Straßenbahn-Plattform von Siemens, die bislang von Kunden in Den Haag und Katar bestellt wurde. Als 100-Prozent-Niederflur-Straßenbahn bietet diese Tram rund 220 Fahrgästen den stufenlosen Zutritt.

(Quelle: Siemens Rail Systems)